HYPNOSE KÖLN

hypnose

Profitieren Sie von unserem jahrelangen Knowhow in der Hypnose

Sie haben in den letzten Monaten zahlreiche Diäten ausprobiert und Sie konnten Ihr Wunschgewicht trotzdem nicht erreichen? Sie möchten sich endlich beruflich weiter entwickeln? Sie möchten endlich schlagfertiger werden? Selbstbewusster werden? Kein Grund zu verzweifeln. Hypnose & Coaching Axel Hombach hilft Ihnen dabei Ihre Ziele – und gleichzeitig Ihre neue Lebensqualität – zu erreichen. Wie Hypnose funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, erläutern wir Ihnen nun im Folgen.

Bei der Hypnose unterscheidet man zwischen verschiedenen Varianten. Die klinische Hypnose umfasst alle Hypnoseanwendungen, bei denen keine Show und Spaßelemente vorkommen, bei denen Hypnotiseure mit ihren Klienten an ganz bestimmten Veränderungsthemen arbeiten. Zu der klinischen Hypnose gehören alle Varianten der medizinischen Hypnose, der Hypnosetherapie und des Hypnosecoachings.

Während Mediziner, Heilpraktiker und Psychotherapeuten mit medizinischer Hypnose und Hypnosetherapie arbeiten, wenden Hypnosecoaches ausschließlich nicht-medizinische und nicht-therapeutische Leistungen an, wie z.B. das Lösen von Blockaden, die Persönlichkeitsentwicklung, das Life-Coaching oder das Mental-Coaching von Klienten, u.a.m. wie die Arbeit unserer Hypnosecoaches aussieht, erläutert Ihnen Hypnose & Coaching Axel Hombach im Folgenden.

hypnose_zentrum_koeln_vorteile

Einsatzbereiche der Hypnose

Hypnose wird heute in sehr vielen Bereichen eingesetzt, und es werden jährlich mehr. Besonders bekannt sind die medizinischen und therapeutischen Anwendungsgebiete, aber auch im Sport, zunehmend im Beruf und bei allem, was mit mentaler Leistungsstärke zu tun hat, kommt Hypnose immer häufiger zum Einsatz. Und natürlich gibt es auch noch die Showhypnose, zu der auch die immer beliebtere Straßenhypnose gehört.

Dabei ist die Bezeichnung „Hypnotiseur“ der Überbegriff für alle diejenigen, die mit Hypnose arbeiten, oder sie anwenden. Das können Hypnosetherapeuten, Hypnosecoaches und Showhypnotiseure sein. Nicht jeder Hypnotiseur besitzt daher automatisch eine Heilerlaubnis, oder arbeitet mit Krankheiten.

Wenn wir rund 130 Jahre zurück gehen, in das ausgehende 19. Jahrhundert, so finden wir die Hypnose als Mittel der Wahl in der Psychologie und Psychotherapie. Besonders in Frankreich wurden bahnbrechende Methoden entwickelt, die so modern sind, dass sie heute noch Anwendung finden. Auch Sigmund Freud hat als Hypnosetherapeut angefangen. Und vor der Entdeckung des Chloroforms wurde Hypnose als Narkosemittel erfolgreich genutzt.

Nach einem Dornröschenschlaf wurde die Hypnose als psychotherapeutische Maßnahme Ende des zweiten Weltkrieges wieder entdeckt, als man mit ihr PTSD (Posttraumatisches Stresssyndrom) bei Soldaten relativ einfach und schnell lösen konnte. Schon seid den 1970er Jahren findet sie zunehmend im Coaching und in der Beratung immer mehr Anwendung und Bedeutung.
Heute wird mehr denn je zur Wirkung der Hypnose geforscht, an allen großen Universtäten wie Stanford, Berkeley, dem MIT, Harvard und vielen anderen mehr. Besonders die bildgebenden Verfahren wie die Magnetresonanztomographie (MRT) haben zu einem massiven Wissenszuwachs geführt.

Im medizinischen Bereich findet die Herbeiführung des hypnotischen Zustandes immer häufiger Anwendung. In einigen Ländern werden z.B. bereits Rettungssanitäter in Notfallhypnose ausgebildet, um direkt am Unfallort Blutungen zu stoppen oder die Unfallopfer zu stabilisieren, und in einem französischen Krankenhaus verzichtet man bereits komplett auf chemische Anästhesie. In der Medizin wird die Hypnose u.a. in diesen Situationen eingesetzt:

  • Hypnotische Anästhesie
  • Notfallhypnose
  • Akute und chronische Schmerztherapie
  • Rehabilitation
  • Angstabbau vor Operationen
  • Chronische Schmerztherapie
  • Geburtshilfe
  • Verbesserung der Wundheilung
  • Verbesserung des Immunsystems
  • Unterstützung bei der Krebstherapie
  • Placeboperationen

In der Psychotherapie wird die Hypnosebehandlung beispielsweise zur Behandlung folgender Probleme eingesetzt:

  • Behandlung von Schlafstörung
  • Behandlung von Phobien und Ängsten
  • Behandlung von Depressionen

Grundvoraussetzung für die therapeutische, heilende Arbeit mit dem Trance-Zustand ist die Heilerlaubnis. Das heißt hypnosetherapeutische Maßnahmen werden ausschließlich von entsprechend ausgebildeten Medizinern, Heilpraktikern und Therapeuten durchgeführt. Mediziner und Therapeuten stellen Diagnosen und führen eine Behandlung durch.

Je nachdem, ob es sich bei den Hypnotherapeuten um einen Arzt, Heilpraktiker, Psychotherapeuten oder einen Heilpraktiker für Psychotherapie (HPP) handelt, unterliegt er weiteren Einschränkungen im Bezug auf das was er behandeln darf.

Ein Hypnosecoach, b.z.w. ein Coach, der mit Hypnose arbeitet, arbeitet außerhalb der Heilkunde. Er diagnostiziert keine Krankheiten, macht keine Heilversprechen und darf seine Klienten deshalb nicht heilen oder therapieren. Alle Anwendungen, die von einem Hypnosecoach durchgeführt werden, unterliegen daher nicht-medizinischen Indikationen.

Wie im klassischen Coaching unterstützt der Hypnosecoach seine Klienten bei der Erreichung ihrer Ziele, indem er sie bei der Formulierung der Ziele unterstützt und bei der Entwicklung ihrer eigenen Lösung begleitet, sowie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Hier sehen Sie einige Anwendungsgebiete des nicht-medizinischen Hypnotisierens im Überblick:

  • Gewichtsreduktion durch Ernährungsumstellung
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Motivationsmanagement
  • Konzentrationssteigerung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Leistungsverbesserung
  • Karrierecoaching
  • Mentalcoaching

Ein Coaching mit Hypnose ist keine Behandlung, sondern Unterstützung des Klienten bei der Erreichung ihrer Ziele. Der Klient erhält Unterstützung beim Erreichen seiner Ziele.

Welchen Anbieter sollte ich wählen?

Da „Hypnotiseur“ keine geschützte Berufsbezeichnung ist, kann sich theoretisch jeder als solcher bezeichnen. Deswegen, und weil es unterschiedliche Hypnoseausbildungen gibt, die sich in Qualität und Umfang teilweise deutlich voneinander unterscheiden, sollten Klienten sich im Vorfeld einer Sitzung über den jeweiligen Hypnotiseur informieren. Das Internet bietet dabei Informationen zu verschiedenen Dienstleistern in Köln in großen Umfang.

Ob man einen Hypnotiseur mit medizinischer Ausbildung benötigt oder auf einen Hypnosecoach zurückgreifen sollte, hängt ganz von den jeweiligen Bedürfnissen und Zielen der betreffenden Person ab. Wenn eine Krankheit behandelt werden soll, so muss ein Hypnosetherapeut aufgesucht werden. Je nach Anliegen muss hier außerdem zwischen medizinischen und psychotherapeutischen Ansätzen unterschieden werden.

Möchte jemand das Essverhalten ändern, ich weiter entwickeln oder einfach nur sein Selbstbewusstsein stärken, so wird eher kein Mediziner benötigt.

Dazu stellt sich auch die Frage, ob der betreffende Klient eher einen Hypnotiseur bevorzugt, der seid Jahren hauptberuflich mit Hypnose arbeitet und pro Woche durchschnittlich 10 bis 15 Klienten unterstützt und so entsprechend Erfahrung mitbringt, oder ob ein nebenberuflicher Hypnotiseur ausreicht.

Investition

Wie viel die Unterstützung durch einen Hypnotiseur im Raum Köln kostet, lässt sich im Vorfeld nicht pauschal sagen. Genau wie die angebotenen Dienstleistungen eines Coaches, unterscheiden sich die Zahl der Sitzungen und damit die Preise je nach Kunde. Dazu kommen verschiedene Angebote, wie Paketpreise, Ratenangebote und Zusatzleistungen wie MP3s und zusätzliche Beratung.

Um wirklich effektiv zu arbeiten und nachhaltig spürbare Ergebnisse zu erreichen, sollten zwischen 800 und 1200 Euro in die Arbeit eines Hypnotiseurs investiert werden. Preise von erfahrenen, hauptberuflichen Hypnoseanwendern aus Köln liegen in der Regel etwas höher. Der Stundenpreis liegt dabei bei etwa 150 bis 200 Euro, je nach Anbieter.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

Die Kosten der Leistung werden nur in Ausnahmefällen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ich empfehle daher, sich vor Inanspruchnahme einer Leistung bei Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeiten einer Kostenübernahme zu informieren. Für weitere Fragen in Bezug auf Kosten unserer angebotenen Leistungspakete stehe ich Ihnen als Interessent aus Köln selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Wie in jedem Arbeitsbereich gibt es qualitative Unterschiede zwischen verschiedenen Hypnotiseuren. Ein guter Hypnosecoach sollte unbedingt eine sehr fundierte Ausbildung haben. Dazu sollte er großes Einfühlungsvermögen besitzen und sich auf jeden Klienten individuell einstellen können. Er muss ganz genau zuhören, und zwischen den Worten heraus spüren, was den Klienten antreibt und ihn dahin leiten, dies zu erkennen.

Dabei steht der Klient stets im Vordergrund; der Coach sollte sich vollkommen zurücknehmen und private Probleme oder Stimmungen nicht an den Klienten herantragen. Ferner muss ein qualitativ hochwertiger Hypnosedienstleister seinem Klienten Raum zur Entwicklung geben und gleichzeitig Stärke, Kompetenz und Vertrauen vermitteln.

Ein guter Hypnosecoach hält sich komplett zurück mit Beratung. Er gibt keinen Weg vor und liefert keine Erklärungen. Vielmehr hilft er seinem Klienten präzise zu erkennen wo er steht und hilft ihm dann selbstständig die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In wenigen Worten zusammengefasst: Ein guter Hypnosecoach ist für seinen Kunden der Fels in der Brandung. Menschlichkeit und Feinfühligkeit bezüglich der Kundenbedürfnisse sind daher das A und O für einen ausgezeichneten Hypnotiseur.

Prinzipiell kann jeder Mensch hypnotisiert werden. Allerdings gibt es auch im Großraum Köln Personen, die für die Veränderung des Bewusstseinszustands empfänglicher sind als andere. Verschiedene Einflussfaktoren spielen hierbei eine Rolle. Zum einen bestimmten unsere Gene, ob wir gut hypnotisierbar sind oder nicht.

Die Hypnotisierbarkeit selber ist nicht so entscheidend für den Erfolg der Hypnose. Nur weil jemand gut hypnotisierbar ist, bedeutet das nicht, dass die Hypnose Erfolg hat. Dagegen kann jemand, der nicht so gut hypnotisierbar ist, schnelle und fantastische Erfolge mit Hypnose erzielen.

Denn viel wichtiger als die Hypnotisierbarkeit ist die Bereitschaft und der Willen des Klienten mitzuarbeiten. Deswegen ist es so wichtig, dass eine gute Verbindung zwischen Hypnosecoach und Klient gegeben ist, Rapport genannt, was sich durch gegenseitiges Verständnis und eine gemeinsame Sprache ausdrückt.

Das Wort Hypnose geht auf den griechischen Gott Hypnos zurück. Hypnos ist in der griechischen Mythologie als Gott des Schlafes bekannt und versetzte laut Überlieferung Götter und sterbliche Menschen in einen tiefen Schlaf. Man ging daher davon aus, dass die Hypnose eine Art des Tiefschlafs sei, weshalb man diesen Zustand nach dem griechischen Gott benannte.

James Braid verwendete als erster 1841 das Wort Neurohypnose, oder kurz Hypnose, weil er von einem Tiefschlaf der Nerven ausging. Das Wort Hypnose verbreitete sich sehr bald wie ein Lauffeuer.

Hypnose so wie wir sie heute kennen geht auf den deutschen Arzt Franz Anton Messmer zurück, der im späten 18. Jahrhundert mit Trance bei seinen Patienten geradezu wundersame Verbesserungen bewirkte. Er kann auch als der erste dokumentierte Showhypnotiseur betrachtet werden. Zur gleichen Zeit entdeckte ein Abbé Faria aus Goa in Indien das was wir heute als Schnellhypnose oder Blitzhypnose kennen. Auf ihn geht der Befehl „Schlaf!“ zurück, den wir auch nach über 200 Jahren noch immer benutzen. Ebenfalls zur gleichen Zeit entdeckte Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA, dass Trance und Hypnose mit veränderten Bewusstseinszuständen zu tun hat und die Veränderungen in der Hypnose mit der Macht und Kraft unserer Gedanken zu tun hat.

Im Laufe der Geschichte erfuhr die Hypnose immer mehr an Bedeutung. Schon früh wurde sie zu medizinischen und therapeutischen Zwecken eingesetzt. Die erste dokumentierte Anwendung zur Analgesie fand im Jahre 1821 statt, sprich der Schmerzaufhebung. Vor allem im Bereich der Psychotherapie und der Medizin wurde der Trancezustand als Behandlungsmethode immer populärer, wo dieser auch heute noch Anwendung findet.

Spätestens seid der Arbeit von Gil Boyne in den 1960er und 1970er Jahren wird Hypnose im Coaching immer beliebter. Gil Boyne hatte mit seiner Transforming Therapy™ eine Hypnosemethode entwickelt, die sich wie kaum eine andere in Therapie, Medizin und im Coaching einsetzen lässt und seitdem zu den einflussreichsten und wirkungsvollsten Hypnosemethoden auch im Hypnosecoaching gehört.

Gesellschaftlich etabliert hat sich die Hypnose in Köln insbesondere durch das Internet und dessen Aufklärung seid Anfang der 1990er Jahre.

Hypnose & Coaching Axel Hombach – Ihr Ansprechpartner

Durch seine jahrelange, fachliche Ausbildung verfügt unser Coach Herr Hombach über eine fundierte Expertise im Bereich der Hypnosedurchführung. Hypnose & Coaching Axel Hombach hat sich dabei auf die Auflösung von unbewussten Blockaden und Glaubenssätzen spezialisiert, die Sie noch daran hindern Ihre beruflichen und privaten Ziele zu erreichen. Gleichzeitig unterstütze ich meine Klienten aus Köln, Bonn, Düsseldorf und Umgebung selbstverständlich in ihrer Selbstfindung, ihrer Selbstverwirklichung und Persönlichkeitsentwicklung, sowie bei dem Ziel, sich selbst zu akzeptieren.

Hierdurch ermögliche ich es meinen Kunden, eine ganz neue Lebensqualität zu erreichen. Weiß der Klient nicht, wie er seine Traum, seine Vision, sein Ziel entwickeln kann, oder seine eigentlichen Blockaden liegen, so helfe ich ihm selbstverständlich dabei, diese zunächst ausfindig zu machen, bevor wir uns diesen in den folgenden Sitzungen widmen.

Zur Anwendung kommt bei uns im Hypnose Zentrum Köln eine Coaching-Methode, die in den 1960er Jahren von Gil Boyne in Los Angeles entwickelt wurde, und die er Transforming Therapy™ nannte. Diese Methode verhalf schon damals Hollywoodstars zu Ruhm und Erfolg. So arbeitete Gil Boyne z.B. in den frühen 1980er Jahren mit Sylvester Stallone und coachte ihn mit den hoch wirksamen Elementen der Transforming Therapy™ um als Rocky Balboa zu Weltruhm zu gelangen.

Seid dem Tod von Gil Boyne wird die Transforming Therapy™ von seinem Nachfolger Dr. John Butler, einem Neurologen aus England, und seinem Team immer weiter entwickelt. Sie gehört heute zu den am weitesten entwickelten Hypnosemethoden, auf neuestem wissenschaftlichen Stand. Seid den 1960er Jahren gehört diese Methode zu den einflussreichsten und wirkungsvollsten Hypnosemethoden, die wir haben.

Das Hypnose Zentrum Köln bietet regelmäßig Weiterbildungen mit Dr. John Butler persönlich an.

Meine Zukunftsvision: Hypnose & Coaching Axel Hombach wächst über die Grenzen von Köln hinaus. Denn neben meinem Hauptstandort in der Millionenstadt Köln möchten möchte ich in Zukunft auch in der Metropolregion Köln-Bonn und Düsseldorf Ihr Ansprechpartner für Hypnoseleistungen sein. Da über 50% meiner Klienten aus Düsseldorf und Bonn kommen, sehe ich es als notwendigen Schritt an, auch dort in Zukunft eine Praxis aufzubauen.

Zukünftig beabsichtige ich intern zu wachsen und weitere Hypnotiseure, Hypnose-Coaches, Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker beschäftigen. Denn nur so ich mein Angebot ausdehnen und der Nachfrage nach weiteren Hypnosedienstleistungen nachkommen und eine größere Zahl an Klienten erreichen – und damit für noch mehr positive Energie sorgen.

Hypnose & Coaching Axel Hombach im Zentrum von Köln bietet Ihnen das ganzheitliche Leistungsspektrum der Hypnose an. Hierzu zählt ein umfangreiches Erstgespräch, in dem ich Sie über den Ablauf einer Hypnosemaßnahme informiere und ihre Fragen beantworte. In einer folgenden Sitzung analysieren wir zusammen mit Ihnen Ihre aktuelle Situation und die Gründe für Ihren Besuch in unserem Kölner Institut. Durch die gründliche Vorbereitung kann ich Ihnen ein optimales und effektives Erreichen Ihrer persönlichen Ziele anbieten und Störfaktoren frühzeitig beseitigen.

Durch meine fachliche Ausbildung als kompetenter Hypnose-Coach biete ich Ihnen in Köln stets die passende Lösung für Ihr Anliegen. Durch meine naturwissenschaftliche Ausbildung, sowie meine Erfahrung als Unternehmensberater und Projekteiter lege ich eine rationale und analytische Denkweise an den Tag, wovon meine Klienten stets profitieren: Durch meine klare und strukturierte Ausdrucksweise schaffe ich es, jeden Kunden an die Hand zu nehmen und erfolgreich durch den gesamten Prozess zu begleiten.

Sollten meine Klienten ein Thema haben, das eher durch medizinische Hypnose oder Therapie behandelt werden sollte, so berate ich gerne und ich unterstütze natürlich meine Klienten gerne dabei einen kompetenten, passenden Hypnosetherapeuten zu finden. Denn Hypnose & Coaching Axel Hombach im Zentrum von Köln verfügt über ein sehr großes Netzwerk, auf das ich jederzeit für das Weiterkommen meiner Klienten zurückgreife.

Mit durchschnittlich zehn bis fünfzehn Klienten pro Woche verfügt Hypnose & Coaching Axel Hombach über einen sehr großen Erfahrungsschatz. Ich verwende dabei stets eine gesunde Mischung aus erprobten Maßnahmen sowie Innovationen aus dem Bereich der Hypnosearbeit. Dabei verfolge ich immer den Anspruch: „Der Klient passt sich nicht an die Methode an, sondern die Methode an den Klienten.“ Denn die Bedürfnisse meiner Klienten steht ausnahmslos im Vordergrund!

Wenn Sie weitere Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, freue ich uns über Ihren Anruf bei Hypnose im Zentrum von Köln. Wir vereinbaren zeitnah und unverbindlich einen Termin mit Ihnen, bei dem ich Ihnen die Vorzüge meiner Leistungen näher bringe.