Dr. John Butler über die Transforming Therapy Hypnose Masterclass Meisterklasse und die Workshops in Köln - Transforming Quit

Dr. John Butler im Audio-Interview über den Transforming Quit Hypnose Workshop 2018 in Köln

Vergangene Woche habe ich mit Dr. John Butler über seine Pläne zum Transforming Quit Hypnose Workshop gesprochen.

Transforming Quit ist die Transforming Therapy™ Methode zur Raucherentwöhnung und sie unterscheidet sich in mancher Hinsicht von der Art, die üblicherweise in Hypnose-Ausbildungen vermittelt wird.

Raucherentwöhnung wird in der Hypnose oft als Anfänger-Thema betrachtet. Dabei ist Raucherentwöhnung alles andere als ein Anfängerthema. Das wird ganz schnell klar, wenn man Dr. John Butler zuhört.

Dabei gehört „Nichtraucher-Hypnose“ für viele Hypnotiseure zu den wichtigsten Einkommensquellen. Bis zu 60% der Einkünfte kommen immer wieder aus „Rauchstopp-Hypnosen“.

Gewöhnliche Hypnoseansätze können zwar vielen Rauchern helfen für einige Monate eine Rauchpause einzulegen, doch nachhaltig sind sie oft nicht.

Transforming Quit bietet hier einen anderen Ansatz, der diese Methode so erfolgreich macht.

Zum einen vermittelt dieser Hypnose Workshop die Neurobiologie des Rauchens, zum anderen vermittelt Dr. John Butler seine praktische und theoretische Erfahrung aus fast 40 Jahren erfolgreicher Arbeit mit Rauchern. In dem Transforming Quit Hypnose Workshop geht es um die tiefgreifenden Verhaltensveränderungen, die wir den werdenden Nichtrauchern helfen zu erreichen. Und wie wir ihnen helfen, diese Veränderungen wirklich nachhaltig, für den Rest ihres langen, glücklichen und vor allem gesunden Lebens zu erreichen.

Transforming Quit eignet sich dabei nicht nur für die Herstellung von Nichtrauchern, sondern dieser Ansatz eignet sich auch für die Hypnose-Arbeit mit Süchten und Abhängigkeiten. Hier ist Dr. John Butler Experte: Als Neurologe, genauer Neuroendokrinologe, Wissenschaftler und Dozent am King’s College in London kennt er sich mit der Neurobiologie des Rauchens, der Süchte und Abhängigkeiten aus.

Jeder, der mit Rauchern arbeitet, oder auch Abhängigkeiten und Süchte in seinem Hypnose-Behandlungsangebot hat, wird in diesem Kurs wertvolles Wissen finden, das die eigene Arbeit noch wirkungsvoller macht zum Wohle unserer Klienten.

Enjoy, join the workshops and become part of the movement.

Doch, hören Sie ihn selber.

Audio-Interview mit Dr. John Butler

Das folgende Interview ist auf Englisch.

Für weitere Informationen und zur Buchung:

Um alle Interviews mit Dr. John Butler zu sehen und hören:

Transkript

Axel Hombach

Hello, this is Axel Hombach from Cologne. I’m the director of the Hypnose Zentrum Köln. One thing I do is, I organize hypnosis courses and trainings. And, some of the trainings I organize, are workshops with Dr John Butler.

Dr John Butler is the director of the HTI in London. The HTI that is the Hypnotherapy Training International, one of the leading schools of hypnotherapy training internationally. The HTI was founded many, many years ago by the legendary Gil Boyne who changed hypnosis and hypnotherapy in a way that is still present and still felt. Most of the hypnotists today really work with what he introduced already in the late 50s and 60s.

So, now I’m here with Dr John Butler who was for the last 10 years of Gil Boyne’s live his co-teacher. And, there’s probably no other person on earth currently who knows the Transforming Therapy™ and all its offsprings, the seminal method, better than him. John is currently sitting in London so let’s say hello to John.

Hello John!

Dr. John Butler

Hello Axel.

Axel Hombach

So our topic today is Transforming Quit. Transforming Quit is the specialized application of Transforming Therapy™ combined with Smoking Cessation.

Before we start about that, we will talk a lot about hypnotherapy. But, to make this clear right at the beginning, hypnotherapy is, we say that, because this is what you say in England for example, or in the United States. You don’t make a distinction between various medical and therapeutic and non-medical and non therapeutical variations of the application of hypnosis. Is that correct John?

Dr. John Butler

Yes, what we’re talking about, the methods, the techniques, the knowledge, that we’re talking about, is applicable to coaches, to counselors of various kinds, Axel, people who are involved in psychotherapy. And, what we’re calling hypnosis, hypnotherapy, clinical hypnosis, all of these in many states in America, and within Britain, can be practiced by people without medical or psychological qualifications.

It’s different in other countries, but the methods and the knowledge all are basically coming from the same point of view that you can apply the different aspects of the knowledge to the different cases that come through the door and work within the legal framework of the country you’re in. So I’m not making any distinction that this is for psychotherapists and this is for a hypnotherapist or this is for coaches.

Axel Hombach

So when we talk about hypnotherapy, this encompasses both therapeutical hypnotherapy and non-therapeutical hypno-coaching.

Dr. John Butler

Absolutely.

Axel Hombach

Now coming to our topic Transforming Quit. Smoking Cessation. Smoking Cessation is usually regarded something like a beginner’s topic. And, there are so many hypnotists already out there who work with Smoking Cessation. And, many of those hypnotists had Smoking Cessation as part of the basic training.

John, why would or should one take a specialized class in Smoking Cessation, and later on let’s get to what makes Transforming Quit special. So, first, why should someone take a specialized class in Smoking Cessation?

Dr. John Butler

Well Axel, it takes a lot of knowledge, abilities, skills, to have a high level of success in this work. So really it is much more than what we might call a beginner’s topic. You need that knowledge to perform at a high level. We have to be practical about this. It’s a major part of a hypnotherapist practice. At least for many people in the UK, it may provide 30 to 50% or even more of their income. They may charge quite a reasonable fee for doing this work, and it brings in a lot of clients, because if you are doing it well, that is, you get many referrals.

So, we also have the opportunity, when we work with a client for smoking, to help them with other issues. Once they’ve had success with you, they will definitely want to improve other areas of their lives, in most cases.

Axel Hombach

So that Smoking Cessation becomes like a door opener for more applications or more sessions?

Dr. John Butler

Completely! That’s a very important point. So it’s a very big practice builder and generates a lot of referrals, as I said. Now, as the therapist becomes skilled in it, they’re learning a lot of skills to become competent in smoking, it develops their confidence and abilities in many ways – which we could go into in some more depth perhaps another time. But, you have to learn the skills of programming and how to uncover emotions that are being inappropriately dealt with through tobacco. You have to deal with motivation, readiness for change, and other factors within the individual. So, there’s an awful lot of benefits to the therapist’s development and their practice. There’s major benefits to the client. Many, many benefits for their health, their emotional well-being, and so on, and benefits for their families and society, generally. So, we look at this and if a therapist is not getting a lot of smokers, coming to him or her, and they are not deliberately avoiding smokers, which some therapists do because they’re feeling not very confident. They prefer to work with things, which are a bit more nebulous at times, like confidence and they don’t feel confident and competent about dealing with smokers. So, those are reasons to do such a training. We have to look at the fact that in the past the studies about the effectiveness of therapy, psychological therapies for Smoking Cessation, they don’t show a huge level of success that many therapists claim. So, there are issues about therapists being unrealistic about their success levels. And, we’re not talking about the false claims and guarantees that may be made. We’re talking about people not being very competent. And really then over time what happens with them is, they get complacent, they think „well, people are benefiting“. But, there are no statistics of any great substance to prove that their effectiveness is there, that they really are being effective in what they do, other than at a minimal level, maybe a twenty percent success or something like that. So, we want people to train with us to become very very effective at working with smokers.

Axel Hombach

Okay John, with that said, why should anyone take the Transforming Quit course? What is its goal and in how far is the Transforming Quit different to other courses that teach smoking secession? Or, in how far is it different to what people usually learn direct their basic trainings?

Dr. John Butler

So Axel, the background and experience that we bring to this subject is a very important factor. We have been practicing working successfully with Smoking Cessation since the early 80s. So, many people consider us to be quite expert in this. I’ve had media exposure about this, being filmed for television, doing a Smoking Cessation session and being interviewed several times about the topic on radio, and generally in the media about it, bacause of our effectiveness.

So over the years I’ve learned from many experts with different approaches, different emphases to the subject, and that’s helped me to generate a high level of effectiveness. And, this course helps any therapist to maximize their success. And, if a beginner is starting out, it’s very helpful to start with a greater level of success than having to learn very much the hard way, which can undermine your confidence at times and slow down your development as a therapist. So, it’s very important to have sufficient knowledge, skills, tools, an understanding of the behavior of Smoking Cessation, so that you can become effective early on in working with clients. And, if you’re already successful as a therapist with it, well, we believe there’s new things for you to learn, to review in your own approach to take you to an even higher level. Now, it’s a very individual detailed approach in Transforming Therapy™, that is very interactive, very intensive. And that highly comprehensive and thorough approach, that looks into the many factors, that contribute to starting smoking, and the many factors that contribute to the cessation of smoking. So, our approach is very much in depth. Our goal of course is then for that smoker to have a permanent cessation of tobacco smoking, with no substitutes or unhealthy compensatory behaviors, which can often happen or replacing with other destructive activities.

Axel Hombach

So, when you say permanent cessation, you probably mean for the rest of their long, happy and healthy life. Is that correct?

Dr. John Butler

Yes indeed!

Axel Hombach

And it doesn’t mean that they start smoking after six weeks or six months again because they had a stress reaction in their lives.

Dr. John Butler

Yes!

Axel Hombach

But they stay away from tobacco.

Dr. John Butler

Absolutely! It’s all too easy for a smoker to go back to smoking if they experience some very stressful events in life.

Axel Hombach

This is something that I have very often in my practice, that I have smokers who say that they know that hypnosis works, because they stopped smoking already before. Well, they started again after six weeks, but they consider that as a demonstration that hypnosis works.

Dr. John Butler

Yes. Well, because if they’re motivated and taking responsibility for their behavior and they go to any therapist, firstly there’ll be a placebo effect and bit more than that, of course, interacting with a therapist. If there’s something of a therapeutic relationship there, they can get help. But that may not last, if they haven’t dealt with a better understanding of their emotions, and how to deal with them, if they haven’t made enough changes that were in that neural activity of their brain that is associated with smoking. In other words, it’s much too easy for them to reactivate those old pathways in the brain, the old memories of how tobacco has been a part of their emotional response to life. So that may be still lingering in there quite strongly, which, if the therapist has done a thorough job, that won’t be the case, I mean, we can’t guarantee your person won’t go back smoking ever because it will ultimately be their choice, but it’s very likely that they will refrain from smoking, because they’re thinking and feeling differently in themselves and thinking, and feeling differently about tobacco. A good therapist will be helping that client to replace smoking with health enhancing attitudes and behaviors. And, we teach many techniques, And, we also go into the principles in-depth, looking at that smoking behavior in terms of its functions, in the clients emotions, and his or her personal social life, what roles it plays there.

So, the therapist really needs, Axel, to know about how addiction and dependency work to an effective enough level. And, we’re teaching about the physiology and the psychology, and how they’re interacting. And, a good training takes care of that. And, we do a very thorough teaching about the interview with the client, a detailed thorough interview so the therapist knows the pro-smoking motivation and the anti-smoking motivations. And, many of the things, all the things, I’ve been talking about here that make for a very effective Smoking Cessation approach by that therapist. Those are reasons why a person should come on our course, on the Transforming Quit course.

Axel Hombach

Another thing that might make the Transforming Quit course different to other approaches, or other courses, is that you talk about what is in your field of expertise. You are a medical, person you are a neurologist, you know how the brain works on levels that other trainers probably don’t know. Would you say, that makes a difference?

Dr. John Butler

Well, I bring my knowledge and background and experience and my knowledge about the brain, about the neural activities involved in addiction and dependency. All of that I feel, gives me quite a lot of insight into the neurobiology of addiction. It’s an intensive study now within medicine and psychology and an intensive field of research. And, I keep up to date with that research. And, I have been highly interested in that field and studying it for many years. So, I bring that knowledge in a easy to understand format for people who train with us.

Axel Hombach

So, when I understand that correctly, anybody who takes the Transforming Quit course learns about the recent developments that influence, or, that can be used in the Smoking Cessation sessions to help the clients to get rid of tobacco.

Dr. John Butler

Yes. We’re going to teach the neurobiology of smoking.

Axel Hombach

And, with that, the various points that you mentioned, in how far is what you teach in the Transforming Quit course, in how far is this applicable to other topics and to which topics is its applicable?

Dr. John Butler

Well, the Smoking Cessation course, many of the principles and ideas are applicable to addiction and dependency behaviors, mental and physical behaviors that people have, addicted to different activities, the substance abuse, but to other addictions as well. And there can be gambling addictions and many addictions. And, they have their differences but there are many commonalities and tobacco addiction is certainly a very good one to learn about. It’s a severe addiction. And, many courses treat it far too superficially, so that the results are not nearly as good as they could be. And, if therapists were keeping long-term statistics they would find their result maybe are not as good as they might like to imagine. And, that’s what studies, meta-review studies tend to show. Now, other applications that are linked to Smoking Cessation, if you think about behavior changes that people have to make, setting out new behaviors for themselves, with goal setting and goal achievement. When a person setting out to give up tobacco, they’re really setting out to generate new ideas and new behaviors in their lives, about learning self love, self nurturing. The therapist who’s working with Smoking Cessation has to understand about readiness for change, and how people need to learn to take responsibility and power over their emotions, over how their past is affecting number ups, because many addictions are ways of dealing with pain, unresolved emotions from their past. And, so once you learn about Smoking Cessation, you’ve got a lot of knowledge to apply to other applications in hypno-coaching and hypnotherapy.

Axel Hombach

As you described it, Smoking Cessation is a very broad field. And, if you don’t do it correctly, or properly, then the smoker or the client goes back to smoking after a certain time. Now, what I could imagine that you know the numbers that the success rate is not as high as many would like it to have or would like to believe it. In the Transforming Quits workshop, are you also going to include your knowledge about how to deal with difficult clients, like who just don’t want to stop smoking?

Dr. John Butler

Oh, it’s very important, Axel, to look at the difficult cases. And, these are often the ones that come to hypnotherapy and to a coach. They’ve had many failures and hypnosis is often seen, as we say in the UK, as the port of last call, when everything else has failed. And, when they come, they may have a high level of fear of failure, of expectation of failure, but also hope. One part of their mind really wants to do this, but there’s very powerful forces within them, the physical and psychological addiction, if you want to put it that way. These factors have to be dealt with. There are wide variations about in motivation and levels of dependency and of course personal social factors that can make it very difficult for clients to give up. And so we need to take this very seriously if we’re going to have long-term success with large numbers of clients. And, I believe we can do this, and we do do this with the Transforming Therapy™ approach.

Axel Hombach

One thing that many people hope to gather from workshops are, for example, also guidelines. Are you going to give an outline of your personal approach to Smoking Cessation in this workshop?

Dr. John Butler

Oh, absolutely! I will be bringing all of my knowledge, my skills, and my experience to the course. This is what I feel people are particularly interested in learning and this is of course the basis of the Transforming Therapy™ approach to smoking. It’s my experience of all that I’ve learned and all the people I have learned. From Gil Boyne and many teachers that I’ve had over the years. So, this is all what students will be learning from.

Axel Hombach

Okay John, that sounds for me, at least from my point of view, as some very promising workshops that will also help not only me, but all the other participants who join in to maximize their success with smokers. I know from my own experience that smokers can be very easy and can be very difficult at some times. So, I hope that from what I’m going to learn from you that I will double or triple my success rate with the difficult clients

And with that said, coming to an end, is there anything that you would like to add or to say to our listeners before we come to an end for today?

Dr. John Butler

Well, no Axel, other than that this is a short interview I I’m looking forward very much to being in Germany teaching this course I’m very excited and delighted to be there sharing knowledge and skills and teaching on Transforming Therapy™ approach to Smoking Cessation. So, I’m very looking forward to meeting you and the others there for that training.

Axel Hombach

Thank you John and wish you a good day and talk to you soon.

Dr. John Butler

Thank You Axel have a good day. I’ll speak to you again soon.

Axel Hombach

Goodbye for now.

Dr. John Butler

Goodbye for now.

Übersetzung

Anmerkung: die folgende Übersetzung ist ein Entwurf. Sie wird überarbeitet und in Kürze online gestellt.)

Axel Hombach

Hallo, das ist Axel Hombach aus Köln. Ich bin der Direktor des Hypnose Zentrums Köln. Eine Sache, die ich mache, ich organisiere Hypnosekurse und -trainings. Und einige der Trainings, die ich organisiere, sind Workshops mit Dr. John Butler.

Dr. John Butler ist der Direktor der HTI in London. Die HTI ist die Hypnotherapy Training International, eine der führenden Schulen für Hypnotherapie international. Die HTI wurde vor vielen, vielen Jahren von dem legendären Gil Boyne gegründet, der Hypnose und Hypnotherapie in einer Art und Weise veränderte, die immer noch präsent ist und noch immer spürbar ist. Die meisten Hypnotiseure arbeiten heute wirklich mit dem, was er bereits in den späten 50er und 60er Jahren eingeführt hat.

So, jetzt bin ich hier mit Dr. John Butler, der in den letzten 10 Jahren von Gil Boyne sein Co-Lehrer war. Und es gibt wahrscheinlich derzeit keinen anderen Menschen auf der Welt, der die Transforming Therapy ™ und alle seine Nachkommen, die zukunftsträchtige Methode, besser kennt als er. John sitzt gerade in London, also lasst uns Hallo zu John sagen.

Hallo John!

Dr. John Butler

Hallo Axel.

Axel Hombach

Unser Thema ist also Transforming Quit. Transforming Quit ist die spezialisierte Anwendung von Transforming Therapy ™ kombiniert mit Raucherentwöhnung.

Bevor wir damit anfangen, werden wir viel über Hypnotherapie sprechen. Aber, um das gleich am Anfang klar zu machen, ist Hypnotherapie, sagen wir das, weil Sie das zum Beispiel in England oder in den USA sagen. Sie unterscheiden nicht zwischen verschiedenen medizinischen und therapeutischen und nicht-medizinischen und nicht-therapeutischen Varianten der Anwendung von Hypnose. Ist das korrekt John?

Dr. John Butler

Ja, wovon wir reden, die Methoden, die Techniken, das Wissen, über das wir sprechen, ist anwendbar auf Coaches, Berater verschiedener Art, Axel, Leute, die in Psychotherapie involviert sind. Und was wir Hypnose, Hypnotherapie, klinische Hypnose nennen, all dies kann in vielen Staaten Amerikas und in Großbritannien von Menschen ohne medizinische oder psychologische Qualifikationen praktiziert werden.

In anderen Ländern ist das anders, aber die Methoden und das Wissen sind grundsätzlich vom selben Standpunkt aus, dass Sie die verschiedenen Aspekte des Wissens auf die verschiedenen Fälle anwenden können, die durch die Tür gehen und innerhalb des gesetzlichen Rahmens des Landes arbeiten Sie sind in. Also mache ich keinen Unterschied, dass dies für Psychotherapeuten ist und das ist für einen Hypnotherapeuten oder das ist für Trainer.

Axel Hombach

Wenn wir also über Hypnotherapie sprechen, umfasst dies sowohl therapeutische Hypnotherapie als auch nicht-therapeutisches Hypno-Coaching.

Dr. John Butler

Absolut.

Axel Hombach

Kommen wir nun zu unserem Thema Transforming Quit. Raucherentwöhnung. Raucherentwöhnung wird normalerweise als Anfänger-Thema angesehen. Und es gibt schon so viele Hypnotiseure, die mit Raucherentwöhnung arbeiten. Und viele dieser Hypnotiseure hatten Raucherentwöhnung als Teil des Grundtrainings.

John, warum sollte oder sollte man eine spezielle Klasse in Raucherentwöhnung nehmen, und später kommen wir zu dem, was Transforming Quit zu etwas Besonderem macht. Also, zuerst, warum sollte jemand eine spezielle Klasse in Raucherentwöhnung nehmen?

Dr. John Butler

Nun Axel, es braucht viel Wissen, Fähigkeiten, Fähigkeiten, um in dieser Arbeit einen hohen Erfolg zu haben. Also wirklich, es ist viel mehr als das, was wir ein Anfänger-Thema nennen könnten. Sie brauchen dieses Wissen, um auf hohem Niveau zu arbeiten. Wir müssen darüber praktisch sein. Es ist ein wichtiger Teil einer Hypnotherapeutenpraxis. Zumindest für viele Menschen im Vereinigten Königreich kann es 30 bis 50% oder sogar mehr ihres Einkommens bieten. Sie können eine ziemlich angemessene Gebühr für diese Arbeit verlangen, und es bringt eine Menge Kunden, denn wenn Sie es gut machen, das heißt, erhalten Sie viele Empfehlungen.

So haben wir auch die Möglichkeit, wenn wir mit einem Kunden für das Rauchen arbeiten, ihnen bei anderen Problemen zu helfen. Sobald sie Erfolg mit Ihnen haben, werden sie in den meisten Fällen definitiv andere Bereiche ihres Lebens verbessern wollen.

Axel Hombach

Damit Smoking Cessation zu einem Türöffner für mehr Anwendungen oder mehr Sessions wird?

Dr. John Butler

Vollständig! Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Es ist also ein sehr großer Übungsbauer und generiert viele Empfehlungen, wie ich schon sagte. Jetzt, da die Therapeutin darin geschult wird, lernen sie eine Menge Fähigkeiten, um kompetent im Rauchen zu werden, sie entwickeln ihr Selbstvertrauen und ihre Fähigkeiten in vielerlei Hinsicht – auf die wir vielleicht ein anderes Mal etwas ausführlicher eingehen könnten. Aber Sie müssen die Fähigkeiten des Programmierens lernen und Emotionen aufdecken, die durch Tabak unpassend behandelt werden. Sie müssen mit Motivation, Bereitschaft zur Veränderung und anderen Faktoren im Einzelnen umgehen. Es gibt also eine Menge Vorteile für die Entwicklung und die Praxis des Therapeuten. Für den Kunden ergeben sich große Vorteile. Viele, viele Vorteile für ihre Gesundheit, ihr emotionales Wohlergehen und so weiter, und Nutzen für ihre Familien und Gesellschaft allgemein. Also schauen wir uns das an und wenn ein Therapeut nicht viele Raucher bekommt, die zu ihm kommen, vermeiden sie bewusst keine Raucher, was einige Therapeuten tun, weil sie sich nicht sehr sicher fühlen. Sie bevorzugen es, mit Dingen zu arbeiten, die manchmal etwas nebliger sind, wie Selbstvertrauen, und sie fühlen sich nicht sicher und kompetent im Umgang mit Rauchern. Das sind Gründe, ein solches Training zu machen. Wir müssen die Tatsache betrachten, dass in der Vergangenheit die Studien über die Wirksamkeit der Therapie, psychologische Therapien für die Raucherentwöhnung, keinen großen Erfolg gezeigt haben, den viele Therapeuten behaupten. Es gibt also Probleme, dass Therapeuten unrealistisch in Bezug auf ihren Erfolg sind. Und wir sprechen nicht über die falschen Behauptungen und Garantien, die gemacht werden können. Wir reden über Leute, die nicht sehr kompetent sind. Und wirklich, was dann mit ihnen passiert, ist, dass sie selbstgefällig werden, sie denken „gut, die Leute profitieren“. Aber es gibt keine Statistiken über eine große Substanz, um zu beweisen, dass ihre Wirksamkeit da ist, dass sie wirklich wirksam sind in dem, was sie tun, außer auf einer minimalen Ebene, vielleicht einem zwanzigprozentigen Erfolg oder etwas in der Art. Wir wollen, dass die Leute mit uns trainieren, um sehr effektiv bei der Arbeit mit Rauchern zu werden.

Axel Hombach

Okay John, mit diesem Thema, warum sollte jemand den Transforming Quit-Kurs belegen? Was ist das Ziel und inwieweit unterscheidet sich das Transforming Quit von anderen Kursen, die die Abspaltung des Rauchens lehren? Oder inwiefern unterscheidet es sich von dem, was Menschen normalerweise in ihren Grundschulungen lernen?

Dr. John Butler

Axel, der Hintergrund und die Erfahrung, die wir zu diesem Thema mitbringen, sind ein sehr wichtiger Faktor. Wir praktizieren seit den frühen 80er Jahren erfolgreich mit Raucherentwöhnung. Viele betrachten uns daher als Experten. Ich hatte Medienberichte darüber, wurde für das Fernsehen gefilmt, machte eine Raucherentwöhnungssitzung und wurde mehrmals über das Thema im Radio und allgemein in den Medien darüber wegen unserer Effektivität befragt.

So habe ich im Laufe der Jahre von vielen Experten mit unterschiedlichen Herangehensweisen, verschiedenen Schwerpunkten zu dem Thema gelernt, und das hat mir geholfen, ein hohes Maß an Effektivität zu erreichen. Und dieser Kurs hilft jedem Therapeuten, seinen Erfolg zu maximieren. Und wenn ein Anfänger anfängt, ist es sehr hilfreich, mit einem höheren Grad an Erfolg zu beginnen, als sehr hart zu lernen, was manchmal Ihr Selbstvertrauen untergraben und Ihre Entwicklung als Therapeut verlangsamen kann. Daher ist es sehr wichtig, über ausreichende Kenntnisse, Fähigkeiten, Werkzeuge und ein Verständnis für das Verhalten der Raucherentwöhnung zu verfügen, damit Sie schon früh in der Arbeit mit Klienten wirksam werden können. Und wenn Sie bereits als Therapeut damit erfolgreich sind, dann glauben wir, dass es neue Dinge für Sie zu lernen gibt, die Sie in Ihrem eigenen Ansatz überprüfen können, um Sie auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Nun ist es ein sehr individueller detaillierter Ansatz in der Transformationstherapie, der sehr interaktiv und sehr intensiv ist. Und dieser sehr umfassende und gründliche Ansatz, der die vielen Faktoren untersucht, die zum Rauchen beitragen, und die vielen Faktoren, die zur Raucherentwöhnung beitragen. Unser Ansatz ist also sehr ausführlich. Unser Ziel ist natürlich, dass der Raucher eine dauerhafte Raucherentwöhnung hat, ohne Ersatzstoffe oder ungesunde kompensatorische Verhaltensweisen, die oft auftreten oder durch andere destruktive Aktivitäten ersetzt werden können.

Axel Hombach

Also, wenn Sie von einem dauerhaften Stillstand sprechen, meinen Sie wahrscheinlich für den Rest ihres langen, glücklichen und gesunden Lebens. Ist das korrekt?

Dr. John Butler

Ja wirklich!

Axel Hombach

Und das bedeutet nicht, dass sie nach sechs Wochen oder sechs Monaten wieder anfangen zu rauchen, weil sie in ihrem Leben eine Stressreaktion hatten.

Dr. John Butler

Ja!

Axel Hombach

Aber sie bleiben fern von Tabak.

Dr. John Butler

Absolut! Es ist für einen Raucher viel zu einfach, zum Rauchen zurückzukehren, wenn er einige sehr stressige Ereignisse im Leben erlebt.

Axel Hombach

Das ist etwas, was ich sehr oft in meiner Praxis habe, dass ich Raucher habe, die sagen, dass sie wissen, dass Hypnose funktioniert, weil sie schon vorher mit dem Rauchen aufgehört haben. Nun, sie begannen nach sechs Wochen wieder, aber sie betrachten das als eine Demonstration, dass Hypnose funktioniert.

Dr. John Butler

Ja. Nun, denn wenn sie motiviert sind und die Verantwortung für ihr Verhalten übernehmen und sie zu jedem Therapeuten gehen, wird es zuerst einen Placebo-Effekt geben und etwas mehr als das natürlich mit einem Therapeuten interagieren. Wenn dort eine therapeutische Beziehung besteht, können sie Hilfe bekommen. Aber das kann nicht von Dauer sein, wenn sie sich nicht mit einem besseren Verständnis ihrer Emotionen beschäftigt haben und wie sie damit umgehen müssen, wenn sie nicht genug Veränderungen in der neuralen Aktivität ihres Gehirns gemacht haben, die mit dem Rauchen verbunden ist. Mit anderen Worten, es ist viel zu leicht für sie, diese alten Pfade im Gehirn zu reaktivieren, die alten Erinnerungen daran, dass Tabak ein Teil ihrer emotionalen Reaktion auf das Leben war. Es kann also noch ziemlich lange dort verweilen, und wenn der Therapeut eine gründliche Arbeit gemacht hat, wird das nicht der Fall sein. Ich meine, wir können nicht garantieren, dass Ihre Person niemals wieder rauchen wird, weil das so ist Letztlich ist es ihre Wahl, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass sie das Rauchen unterlassen, weil sie anders denken und fühlen und denken und sich anders über den Tabak fühlen. Ein guter Therapeut wird diesem Klienten helfen, das Rauchen durch gesundheitsfördernde Einstellungen und Verhaltensweisen zu ersetzen. Und wir lehren viele Techniken. Und wir gehen auch auf die Prinzipien ein und betrachten das Rauchverhalten in Bezug auf seine Funktionen, auf die Gefühle des Klienten und auf sein persönliches soziales Leben, welche Rolle es dort spielt.

Der Therapeut braucht also wirklich, Axel, um zu wissen, wie Sucht und Abhängigkeit auf ein effektives Niveau wirken. Und wir unterrichten über die Physiologie und die Psychologie und darüber, wie sie interagieren. Und dafür sorgt ein gutes Training. Und wir machen eine sehr gründliche Unterweisung über das Interview mit dem Klienten, ein ausführliches gründliches Interview, so dass der Therapeut die Rauchverbotsmotivation und die Antirauchungsmotivation kennt. Und viele der Dinge, all die Dinge, über die ich hier gesprochen habe, machen diesen Therapeuten zu einem sehr effektiven Raucherentwöhnungsansatz. Dies sind die Gründe, warum eine Person auf unseren Kurs „Transforming Quit“ kommen sollte.

Axel Hombach

Eine andere Sache, die den Transforming Quit-Kurs von anderen Ansätzen oder anderen Kursen unterscheidet, ist, dass Sie darüber sprechen, was in Ihrem Fachgebiet ist. Sie sind ein Mediziner, Sie sind Neurologe, Sie wissen, wie das Gehirn auf Ebenen arbeitet, die andere Trainer wahrscheinlich nicht kennen. Würdest du sagen, dass das einen Unterschied macht?

Dr. John Butler

Nun, ich bringe mein Wissen und Hintergrund und meine Erfahrung und mein Wissen über das Gehirn mit, über die neuralen Aktivitäten, die in Sucht und Abhängigkeit involviert sind. All das, was ich fühle, gibt mir ziemlich viel Einblick in die Neurobiologie der Sucht. Es ist ein intensives Studium in Medizin und Psychologie und ein intensives Forschungsgebiet. Und ich halte mich mit dieser Forschung auf dem Laufenden. Und ich war sehr interessiert an diesem Bereich und studierte es seit vielen Jahren. Also bringe ich dieses Wissen in ein leicht verständliches Format für Leute, die mit uns trainieren.

Axel Hombach

Also, wenn ich das richtig verstehe, lernt jeder, der den Transforming Quit-Kurs absolviert, über die neuesten Entwicklungen, die beeinflussen, oder, die in den Raucherentwöhnungssitzungen verwendet werden können, um den Klienten zu helfen, Tabak loszuwerden.

Dr. John Butler

Ja. Wir werden die Neurobiologie des Rauchens lehren.

Axel Hombach

Und damit sind die verschiedenen Punkte, die Sie angesprochen haben, inwieweit Sie im Transforming Quit Kurs unterrichten, inwieweit gilt dies für andere Themen und für welche Themenbereiche gilt dies?

Dr. John Butler

Nun, der Raucherentwöhnungskurs, viele der Prinzipien und Ideen sind anwendbar auf Sucht- und Abhängigkeitsverhalten, mentales und physisches Verhalten, das Menschen haben, süchtig nach verschiedenen Aktivitäten, dem Drogenmissbrauch, aber auch nach anderen Süchten. Und es kann Spielsucht und viele Süchte geben. Und sie haben ihre Unterschiede, aber es gibt viele Gemeinsamkeiten und Tabaksucht ist sicherlich ein sehr guter zu lernen. Es ist eine schwere Sucht. Und viele Kurse behandeln es viel zu oberflächlich, so dass die Ergebnisse nicht annähernd so gut sind, wie sie sein könnten. Und wenn Therapeuten Langzeitstatistiken führen würden, wären sie vielleicht nicht so gut, wie sie sich vorstellen könnten. Und das zeigen Studien, Meta-Review-Studien. Nun, andere Anwendungen, die mit Raucherentwöhnung verbunden sind, wenn Sie über Verhaltensänderungen nachdenken, die Menschen machen müssen, neue Verhaltensweisen für sich selbst festlegen, mit Zielsetzung und Zielerreichung. Wenn eine Person aufbricht, um Tabak aufzugeben, sind sie wirklich darauf aus, neue Ideen und Verhaltensweisen in ihrem Leben zu entwickeln, Selbstliebe zu lernen und sich selbst zu ernähren. Der Therapeut, der mit der Raucherentwöhnung arbeitet, muss die Bereitschaft zur Veränderung verstehen und lernen, wie man Verantwortung und Macht über seine Emotionen übernimmt, darüber, wie sich ihre Vergangenheit auf die Zahlen auswirkt, denn viele Abhängigkeiten sind Wege, mit ungelösten Schmerzen umzugehen Emotionen aus ihrer Vergangenheit. Und sobald Sie etwas über Raucherentwöhnung gelernt haben, haben Sie eine Menge Wissen, das Sie für andere Anwendungen in Hypno-Coaching und Hypnotherapie anwenden können.

Axel Hombach

As you described it, Smoking Cessation is a very broad field. And, if you don’t do it correctly, or properly, then the smoker or the client goes back to smoking after a certain time. Now, what I could imagine that you know the numbers that the success rate is not as high as many would like it to have or would like to believe it. In the Transforming Quits workshop, are you also going to include your knowledge about how to deal with difficult clients, like who just don’t want to stop smoking?

Dr. John Butler

Oh, it’s very important, Axel, to look at the difficult cases. And, these are often the ones that come to hypnotherapy and to a coach. They’ve had many failures and hypnosis is often seen, as we say in the UK, as the port of last call, when everything else has failed. And, when they come, they may have a high level of fear of failure, of expectation of failure, but also hope. One part of their mind really wants to do this, but there’s very powerful forces within them, the physical and psychological addiction, if you want to put it that way. These factors have to be dealt with. There are wide variations about in motivation and levels of dependency and of course personal social factors that can make it very difficult for clients to give up. And so we need to take this very seriously if we’re going to have long-term success with large numbers of clients. And, I believe we can do this, and we do do this with the Transforming Therapy™ approach.

Axel Hombach

One thing that many people hope to gather from workshops are, for example, also guidelines. Are you going to give an outline of your personal approach to Smoking Cessation in this workshop?

Dr. John Butler

Oh, absolutely! I will be bringing all of my knowledge, my skills, and my experience to the course. This is what I feel people are particularly interested in learning and this is of course the basis of the Transforming Therapy™ approach to smoking. It’s my experience of all that I’ve learned and all the people I have learned. From Gil Boyne and many teachers that I’ve had over the years. So, this is all what students will be learning from.

Axel Hombach

Okay John, that sounds for me, at least from my point of view, as some very promising workshops that will also help not only me, but all the other participants who join in to maximize their success with smokers. I know from my own experience that smokers can be very easy and can be very difficult at some times. So, I hope that from what I’m going to learn from you that I will double or triple my success rate with the difficult clients

And with that said, coming to an end, is there anything that you would like to add or to say to our listeners before we come to an end for today?

Dr. John Butler

Nun, kein Axel, außer dass dies ein kurzes Interview ist Ich freue mich sehr darauf, in Deutschland diesen Kurs zu unterrichten Ich bin sehr aufgeregt und erfreut, dort zu sein und Wissen und Fähigkeiten zu teilen und den Transforming Therapy ™ Ansatz zu lehren Raucherentwöhnung. Ich freue mich sehr darauf, Sie und die anderen dort für dieses Training zu treffen.

Axel Hombach

Danke John und wünsche dir einen schönen Tag und rede mit dir.

Dr. John Butler

Danke Axel, hab einen schönen Tag. Ich werde bald wieder mit dir sprechen.

Axel Hombach

Auf Wiedersehen für jetzt.

Dr. John Butler

Auf Wiedersehen für jetzt.