Datenschutz: Erklärung & Information für Klienten

Wenn Sie zur ersten Sitzung kommen, erhalten Sie diese Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung als Dokument zur Unterschrift.

Bitte machen Sie sich jetzt schon hiermit vertraut.

Hypnose-Coaching ist Vertrauenssache

Hypnose ist immer eine Sache des Vertrauens.

Als Klient/-in dürfen Sie das gute Gefühl genießen, bei uns besonders gut aufgehoben zu sein. Dazu zählt natürlich ein sorgsamer und achtsamer Umgang mit Ihren persönlichen Daten.

Mit dieser Datenschutzerklärung erhalten Sie nun die wichtigsten Informationen, wie Ihre persönlichen Daten bei uns genutzt werden – und wie wir einen sicheren Umgang damit garantieren können. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir als professioneller Anbieter dazu verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck wir Daten erheben, speichern und / oder weiterleiten. Dieser Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in Bezug auf den Datenschutz haben.

Datenschutzverantwortung

Für den Datenschutz verantwortlich ist:

Axel Hombach

Lübecker Str. 6

50668 Köln

Tel.: +49 (0) 221 9130 986

Email: info@hypnose-zentrum-koeln.de

An diese Person können Sie sich jederzeit bei allen Fragen rund um den Datenschutz, bei Auskünften oder Änderungswünschen zu Ihren persönlichen Daten wenden.

Datennutzung: Art & Zweck

Für eine optimale Betreuung in unserer Praxis erheben wir ausschließlich Daten, die für Ihr Coaching sowie für die Abrechnung nötig sind.

Hierzu zählen:

  • Ihre Kontaktdaten (vollständiger Name, Anschrift, ggf. abweichende Rechnungsanschrift, Telefon, Emailadresse, evtl. ergänzende Kontaktdaten, gegebenenfalls Bank- oder Zahl-Daten)
  • Erhebungen aus dem Ziele- oder Anamnesegespräch
  • Audioaufnahmen der Sitzung (zur Qualitätssicherung, zB um die Sitzung nachzubereiten)
  • Audioaufnahmen der Telefonate (zur Qualitätssicherung und Dokumentation von Vereinbarungen)
  • Portraitfoto (für die Klientenakte zur besseren Wiedererkennung)
  • Klientenstimmen

Die Nutzung Ihrer Daten ist streng zweckgebunden und wird genutzt für:

  • Ihre optimale Betreuung während des Coachings
  • Rechnungsstellung (nur gegebenenfalls: Inkasso und / oder Mahnverfahren)
  • Teilnehmerstimmen, Meinungsumfrage, telefonisch/elektronisch
  • Audioaufnahmen
    • Dokumentation
    • Qualitätsmanagement
    • Zeitmessung
  • Foto
    • Dokumentation: für Klientenakte

Daten-Empfänger

Selbstverständlich dürfen Sie sich auf eine vertrauliche und diskrete Betreuung durch uns verlassen. Sollten Sie uns keine Erlaubnis erteilt haben, oder keine anderweitigen rechtlichen Verpflichtungen bestehen, werden Ihre Daten ausschließlich und nur bei konkretem Bedarf an folgende Dritte weitergegeben:

  • Steuerberater
  • Inkasso und / oder Anwalt

Drittland-Übermittlung

Ihre Daten werden nicht ins Ausland übermittelt.

Datenspeicherungs-Fristen

Ihre Daten werden auf Grundlage gesetzlicher, steuerlicher oder vertraglicher Pflichten nur so lange wie nötig gespeichert und danach gelöscht, wozu wir eine regelmäßige, sichere Löschung aller Daten vornehmen. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen werden die Daten üblicherweise mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Seminare aufbewahrt (u.a. geltendes Steuerrecht). Audiodaten der Folgesitzungen werden nach wenigen Tagen gelöscht.

Ihre Rechte in Bezug auf Datenschutz und Widerruf

Sie haben das Recht, Auskunft über die Sie betreffenden, personenbezogenen Daten zu erhalten (Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO) – und können auch eine Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen (Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO).

Darüber hinaus haben Sie folgende Rechte:

  • die Löschung Ihrer Daten (Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO)
  • das Recht auf die Einschränkung der (Daten-)Verarbeitung (nach Art. 18 DSGVO)
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit (nach Art. 20 DSGVO)
  • das Recht auf Widerspruch (nach Art. 21 DSGVO)

Die Verarbeitung Ihrer Daten geschieht auf der Grundlage gesetzlicher Regelungen und Bestimmungen. In Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis, wobei Sie hier das Recht haben, die Einwilligung für zukünftige Verarbeitungen zu widerrufen.

Ferner haben Sie das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, falls Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig verarbeitet werden (nach Art. 77 DSGVO und §19 BDSG).

Die Kontaktdaten der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lauten:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Helga Block

Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 02 11/384 24-0
Telefax: 02 11/384 24-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Homepage: http://www.ldi.nrw.de

Eine von Ihnen erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten können Sie uns gegenüber jederzeit widerrufen, was auch für Einwilligungserklärungen gilt, die vor dem Inkrafttreten der EU Datenschutz-Grundverordnung (25. Mai 2018) erteilt worden sind. Ein Widerruf kann jedoch nur für die Zukunft wirken und betrifft keine Verarbeitungen, die bereits vor dem Widerruf stattgefunden haben.

Bereitstellung Ihrer personenbezogener Daten

Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich bereit, die für Ihre Teilnahme und optimale Betreuung sowie für unsere Abrechnung benötigten Daten bereitzustellen. Die Nicht-Bereitstellung kann dazu führen, dass wir eine Betreuung, bzw. Ihre Teilnahme ablehnen oder abbrechen müssen.

Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten

Hiermit erteile ich (Teilnehmer) dem Anbieter die Einwilligung in die Verarbeitung meiner personenbezogener Daten, die zum Zwecke eines reibungslosen Ablaufes des Coachings und meiner optimalen Betreuung erfolgen, und bestätige folgende Punkte:

  • Ich wurde darüber informiert, dass die Erfassung und Verarbeitung meiner Daten zur Gestaltung eines optimalen Coachings und meiner optimalen Betreuung seitens des Anbieters erforderlich ist
  • Ich wurde darüber informiert, dass meine Einwilligung auch die Verarbeitung sensibler Daten umfasst, die für die professionelle Betreuung nötig sind
  • Meine Einwilligung erfolgt freiwillig. Mir ist bewusst, dass ich nicht verpflichtet bin, die Einwilligung zu erteilen, und dass mir durch eine Nicht-Erteilung keinerlei Nachteile entstehen – dann jedoch kein Coaching / Betreuung erfolgen kann
  • Ich habe alle Informationen rund um den Datenschutz und die Verarbeitung personenbezogener Daten vor der entsprechenden Datenerhebung durch den Anbieter erhalten

Widerrufsbelehrung

Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten kann jederzeit sowie ohne Angabe von Gründen von mir widerrufen werden. Unberührt von einem Widerruf bleiben sog. gesetzliche Erlaubnistatbestände. Ein Widerruf kann jedoch nur für die Zukunft wirken und betrifft keine Verarbeitungen, die bereits vor dem Widerruf stattgefunden haben.

Ein Widerruf hat zur Folge, dass eine Fortführung der Betreuung durch uns nicht mehr möglich ist.

Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten kann sowohl mündlich als auch schriftlich widerrufen werden.